– eine Kooperation mit der Physikdidaktik der PH STMK  …

Ein erfrischender Tag der Metrologie: „Was ist Wind?“ Projekt begeistert alle Schülerinnen und Schüler der 3. Schulstufe.

Jede der vier  3. Klassen erlebte jeweils einen ganzen Vormittag einen ganz besonderen Schultag. In Zusammenarbeit mit Physikstudierenden der Pädagogischen Hochschule Steiermark fand das Projekt „Was ist Wind?“ statt, das den Schülerinnen und Schülern die Gelegenheiten bot, die Geheimnisse des Windes auf spielerische und lehrreiche Weise zu erkunden.

Der Wind, ein alltäglicher, aber dennoch komplexer Teil unserer Umwelt, war das Hauptthema dieses Projekts. Die Studierenden hatten verschiedene Stationen vorbereitet, an denen die Kinder mehr über Windrichtung, Windstärke und die damit verbundenen physikalischen Konzepte lernen konnten. „Es ist faszinierend zu sehen, wie die Kinder mit Begeisterung und Neugier die Experimente durchführen und dabei spielerisch lernen“, erklärte eine Klassenlehrerin begeistert.

Zu den Höhepunkten des Tages gehörten praktische Aktivitäten wie das Basteln von einer Windrose und dem Verwenden eines kleinen Ventilators, durch die die Schüler nicht nur theoretisches Wissen, sondern auch praktische Fähigkeiten im Umgang mit Schablonen und Materialien erwarben.

Neben dem Spaß am Basteln und Experimentieren erhielten die Kinder auch eine fundierte Einführung in die Grundlagen der Meteorologie. Sie lernten, wie Wetterberichte entstehen und wie wichtig die Windrichtung und -stärke für die Vorhersage von Wetterbedingungen sind.

Die Lehrkräfte der VS Kalsdorf zeigten sich begeistert von der Initiative und der positiven Resonanz der Schüler. „Solche Projekte bringen frischen Wind in unseren Schulalltag und zeigen den Kindern, dass Lernen auch außerhalb des Klassenzimmers spannend sein kann“, so unsere Schulleiterin Mag. Andrea Wagner.

Das Projekt „Was ist Wind?“ ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie praktische Anwendung und Theorie Hand in Hand gehen können, um junge Lernende zu inspirieren. Die Schule plant bereits, ähnliche Projekte in Zukunft weiterhin zu integrieren, um unseren Schülerinnen Schülern weiterhin spannende und bildungsreiche Erfahrungen zu bieten.

(N. Gstettner)

Bildergalerie